Klimatabelle Irland - Wie ist das Klima & Wetter für Irland im November

Klimatabelle Irland

Irland Klima

Wie ist das Klima Irland im November und Dezember. Lässt das Wetter in Irland einen Kurzurlaub zu dieser Jahreszeit zu? Ist der November überhaupt der beste Reisemonat, um Irland und seine umliegenden Sehenswürdigkeiten zu besuchen?

Das Klima in Irland im Monat November ist sehr konstant. Die durchschnittliche Maximal-Temperatur tagsüber beträgt 10° Celsius und Nachts fällt die durchschnittliche Minimal-Temperatur auf 3° Celsius runter.Bei 2 Sonnen-Stunden am Tag und 12 Regentagen im Monat November hat das Wasser eine Temperatur von 12° Celsius.

Jahresübersicht der Klimatabelle Irland mit dem aktuellen Wetter aus Dublin, der Hauptstadt von Irland.

Klimatabelle Irland Nov Dez Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt
Sonnenicon Maximal-Temperatur 10° 10° 12° 15° 18° 20° 19° 17° 14°
Nachticon Mininmal-Temperatur 11° 10°
Sonnen-Stunden 2h 2h 2h 3h 4h 6h 7h 7h 6h 5h 4h 3h
Regenicon Regentage 12 13 13 11 10 11 11 11 13 13 12 12
Wassericon Wasser-Temperatur 12° 10° 11° 13° 14° 14° 13°
Wetter Dublin
© wetterdienst.de
Die beste Urlaubszeit für Irland sind die Monate: Juni, Juli, August, September

Klima Irland

Macgillicuddy’s Reeks. Carrauntoohil Irland ist eine sehenswerte Insel mit viel Kultur und interessanter Landschaft. Die tiefgrüne und feuchte Landschaft Irlands ist meist flach und ohne große Erhebungen. Lediglich im Südwesten des Landes gibt es ein höheres Mittelgebirge namens Macgillicuddy’s Reeks. Der höchste Berg dieses Gebirges ist 1041 Meter hoch und nennt sich Carrauntoohil. Dieses Mittelgebirge weist einen sehr starken Charakter auf. Die wilde Landschaft der restlichen Insel wird geprägt von Weiden und Wäldern. Für Naturliebhaber ist Irland ein ausgezeichnetes Reiseziel. Außerdem ist Irland für seine Pubs bekannt, die eine rustikale Atmosphäre ausstrahlen und bekannt für ihre Küche sind. Wegen der besonderen Atmosphäre und der speziellen Küche gibt es viele irisch geprägte Restaurants in ganz Europa. Klima von irland Das Klima von irland ist mild und niederschlagsreich. Ein Regenschirm sollte bei Ausflügen in Irland immer mit dabei sein, denn das irische Wetter ist unvorhersehbar. Ein blauer Himmel und Sonnenschein können in Irland von kurzer Dauer sein, vor allem im Westen des Landes. Hier fallen nämlich bis zu 3000 Millimeter Regen. Im Osten ist der Niederschlag geringer und liegt bei etwa 1500 Millimetern im Durchschnitt. Es regnet aber auch im Osten häufig. Die Wintermonate Dezember und Januar haben mit 13 Regentagen die meisten Regentage im Jahr. Im restlichen Jahr regnet es etwa an 10 Tagen im Monat mit Sicherheit. Von den Temperaturen gesehen hat Irland milde Winter mit Temperaturen im positiven Bereich. Die Wintermonate Dezember, Januar und Februar sind etwa 4 Grad warm und erreichen Höchstwerte von 8 Grad. Der Frühling ist 8 bis 12 Grad warm mit Höchstwerten von 14 bis 18 Grad, vor allem im Mai. Im Sommer liegen die Höchstwerte bei 20 bis 25 Grad. Selten werden auch Temperaturen über 25 Grad erreicht. Der Mittelwert im Sommer liegt bei 14 bis 16 Grad. Der Herbst hat Temperaturen von 8 bis 12 Grad mit Höchstwerten von 16 Grad im September und 14 Grad im Oktober. Die Wassertemperatur des Meeres liegt bei höchstens 14 Grad im Sommer, womit sich Irland nicht zum Baden eignet. Die beste Reisezeit in Irland sind die Sommermonate mit den höchsten Temperaturen, doch auch in diesen Monaten regnet es häufig.

Wo liegt Irland?

Geographische Lage: 53° N, 8° W

Irland grenzt im Norden an Nordirland. Im Osten liegt die Irische See, im SĂĽden und Westen ist der Inselstaat vom Atlantischen Ozean umgeben.

Irland hat mehrere internationale Flughäfen. Darunter zählen der Flughafen in Dublin, im County Donegal in Carrickfinn, im County Kerry in Farranfore, im County Clare in Shannon sowie in Galway, Cork und Knock.



Landkarte Irland