Klimatabelle Alaska - Wie ist das Klima & Wetter für Alaska im November

Klimatabelle Alaska

Alaska Klima

Wie ist das Klima Alaska im November und Dezember. Lässt das Wetter in Alaska einen Kurzurlaub zu dieser Jahreszeit zu? Ist der November überhaupt der beste Reisemonat, um Alaska und seine umliegenden Sehenswürdigkeiten zu besuchen?

Das Klima in Alaska im Monat November ist sehr konstant. Die durchschnittliche Maximal-Temperatur tagsüber beträgt -11° Celsius und Nachts fällt die durchschnittliche Minimal-Temperatur auf -20° Celsius runter.Bei 2 Sonnen-Stunden am Tag und 6 Regentagen im Monat November hat das Wasser eine Temperatur von 0° Celsius.

Jahresübersicht der Klimatabelle Alaska mit dem aktuellen Wetter aus Juneau, der Hauptstadt von USA.

Klimatabelle Alaska Nov Dez Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt
Sonnenicon Maximal-Temperatur -11° -19° -19° -14° -6° 15° 21° 22° 19° 12°
Nachticon Mininmal-Temperatur -20° -28° -30° -26° -20° -7° 11° -8°
Sonnen-Stunden 2h 1h 2h 4h 7h 10h 10h 12h 9h 6h 4h 3h
Regenicon Regentage 6 6 4 2 3 2 4 8 9 8 6 7
Wassericon Wasser-Temperatur
Wetter Juneau
© wetterdienst.de
Die beste Urlaubszeit für Alaska sind die Monate: Juni, Juli, August

Klima Alaska

Alaska - das Land der unberührten Natur
In Alaska erlebt der Reisende eine intakte Natur, wie es sie sonst selten auf der Welt zu sehen gibt. Ob Nordlichter, Berge, Fjorde, Bären und Elche - Alaska ist vielseitig. Der 49. Bundesstaat der Vereinigten Staaten lädt zu Naturbeobachtungen in unmittelbarer Nähe ein.
Alaska grenzt an Sibirien und liegt sehr nördlich. Das Klima ist sehr kalt und rau. Temperaturen im Winter bis unter -50 Grad sind keine Seltenheit. Im Sommer kann es aber auch Hitzetemperaturen von über 30 Grad geben. Gerade vom Klima her gesehen stellt sich daher die Frage, wann die perfekte Reisezeit ist.
Alaska - das Land der Extreme
Auch wenn in Alaska generell starke Temperaturschwankungen herrschen, bestehen innerhalb des Landes keine einheitlichen Temperaturen. Im Südosten des Landes ist das Klima relativ mild. Die Sommer sind nicht sehr heiß und der Winter hat Temperaturen über den Gefrierpunkt, was dem Einfluss des Pazifik zu verdanken ist. Es regnet häufig.
Der Norden ist sehr kalt. Auch der Sommer verläuft relativ kühl ab. Der Süden ist im Sommer sehr heiß. Dennoch kann es im Winter auch nachts zu Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt kommen.
Generell empfiehlt es sich, in der Zeit von Juni bis August nach Alaska zu reisen. Die Straßen sind frei und das Klima ist erträglich. Allerdings ist zu dieser Zeit touristentechnisch Hochsaison.
Wer diese umgehen möchte, kann auch die Monate Mai und September wählen.

Wo liegt Alaska?

Geographische Lage: 65° N, 151° W

Im Osten grenzt Alaska an Kanada, im Westen an das Beringmeer, im Norden an das Nordpolarmeer und im Süden an den Golf von Alaska, der ein Teil des Pazifischen Ozeans ist.

In Alaska gibt es den Internationalen Flughafen Juneau.



Landkarte Alaska